Outdoor-Küche

kochen.jpg Mit Kindern aus dem Erlenbusch auf Sommerreise.
Hier zeige ich den Kindern, wie ich beim Campen Pfannkuchen backe (lecker).

Pfannkuchen

Da man bei langen Fahrradtouren kaum frische Milch und Eier mitschleppen kann, mische ich mir zu Hause 200 g Trockenei und 200 g Trockenmilch als Grundlage. Für die Pfannkuchen nehme ich dann 1 El dieser Mischung auf 5 El Mehl und gebe dann Wasser hinzu, bis ich einen sämigen Teig habe. Jetzt noch ein wenig Salz und das Backen kann losgehen.
Die Kinder sind genauso begeistert wie ich.
Mit etwas Fantasie lassen sich die klasse Variationen zaubern. Es muss nicht immer süß sein. Wie wäre es z. B. mit Pfannkuchenpizza? Einfach getrocknete italienische Kräuter in den Teig geben und mit klein geschnittenem Gemüse backen. Nach dem Wenden mit etwas Käse belegen.
Lecker!

Pasta mit Tütensuppe

Für Nudelgerichte nehme ich auf Tour normalerweise Spaghetti, weil diese bei gleicher Menge weniger Platz in den Packtaschen benötigen als andere Nudeln.
Im größeren meiner beiden Töpfe koche ich Wasser mit etwas Salz, und breche dann die Spaghetti in das kochende Wasser (Falls ich Brennstoff sparen muss, breche ich die Spaghetti ins kalte Wasser und lasse sie mit aufkochen. Das geht schneller, aber die Nudeln werden klebriger).
Als Soße für die Nudeln nehme ich in der Regel Tütensuppen.
Muss diese Tütensuppe mit kaltem Wasser angerührt werden, so gebe ich etwas kaltes Wasser in den zweiten Topf und rühre die Suppe hinein.
Sind die Nudeln dann fertig, nehme ich sie vom Kocher und stelle statt dessen die Suppe hinauf. Das Nudelwasser wird dann in die Suppe abgegossen, und bei Bedarf noch mit etwas kaltem Wasser aufgefüllt.
Muss die Suppe mit heißem Wasser angerührt werden, nehme ich dafür gleich das Nudelwasser und gieße es bei Bedarf mit kaltem Wasser auf.

Ein wirklich gutes Hilfsmittel zum Abgießen der Nudeln ist die Trangia Multi-disc. Sie ist Schneidebrett, Nudelsieb und macht aus dem Kocher einen Mini-Tisch.

Couscous

ist auch meiner Outdoor-Küche kaum noch weg zu denken. Couscous lässt sich einfach, schnell und in vielen Variationen zubereiten.
Notfalls kann man ihn auch nur mit heißem Wasser übergießen, quellen lassen und dann pur essen. Schmeckt fade, macht aber satt.

Couscous-Variationen

Couscous mit heißem Salzwasser oder Brühe quellen lassen. Anschließend etwas Speiseöl, getrocknete Kräuter und Gewürze dazugeben und mit rohem oder geschmortem Gemüse vermengen.

Für die Gourmets unter den Radlern habe ich im Radforum (RF) und bei Meilenweit (MW) einige Rezepte gesammelt.

Gemüsepfanne

  • Peperoni
  • Aubergine
  • Zughetti
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Öl
  • Bouillon

Alles Gemüse klein schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne leicht anbraten.
Wasser oder Bouillon dazu geben und leicht einkochen.
Mit Brot und Rotwein servieren.
Jede Menge Variationsmöglichkeiten durch unterschiedliche Gemüse, oder indem man Reis oder Nudeln statt Brot dazu reicht. (RF)

Italienische Minestrone

  • Zwiebeln
  • Möhren
  • 1 Dose Tomaten
  • Brühwürfel o.ä.
  • italienische Kräutermischung
  • pro Person eine handvoll kurze Nudeln
  • etwas Olivenöl
  • verschiedene Gemüse nach Geschmack

Zwiebeln kleinschneiden und in Öl anbraten, dann der Reihe nach von hart nach weich (wegen der Kochzeit) die anderen Gemüsesorten kleinschneiden und zugeben, zuletzt die zerdrückten Dosentomaten. Dann alles gut mit Wasser bedeckt kochen unter Zugabe von etwas Fertigbrühe und wenn vorhanden, Italienische Gewürzmischung zugeben. Wenn das Gemüse fast gar ist wirft man pro Person eine Handvoll Nudeln in die kochende Suppe und lässt diese mit köcheln. Fertig!
Schmeckt bei jedem Wetter und nicht immer gleich, ist gesund und sättigt sehr gut. .. Gut geeignet, um übriggebliebenes Gemüse zu verwerten, wie gesagt, man darf alle Reste munter mischen. Will man Zutaten einkaufen, eignet sich sehr gut der normale Suppenbund, den es in jeder Gemüseabteilung gibt. (G. Ginzel)(MW)

Reispfanne

  • Reis
  • 1 Bd. Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote und/oder grüne Peperonieschoten
  • 1 Tl. Honig
  • 1 feste Banane

Den Reis wie gewohnt mit Salz kochen und nach Geschmack mit Kurkuma würzen.
Zwiebeln und Knobi fein würfeln, Paprika in dünne Scheiben schneiden (Kerne mit verwerten).
Alles mit dem Honig vermischen und vorsichtig, unter ständigem Rühren, mit etwas Öl anbraten. Die Banane fein würfeln, ganz zum Schluss hinzufügen und kurz mit anwärmen. Mit dem Reis vermengen. (RF)

Indische Reisvariante

  • Reis
  • Zwiebeln
  • getrocknete Tomaten
  • Zucchini
  • Paprika
  • Knoblauch
  • Paprikapulver süß
  • gehackte Mandeln
  • Rosinen
  • Banane
  • Butter
  • etwas Orangensaft
  • Curry

Den Reis kochen.
Banane klein schneiden und mit den Mandeln, Rosinen, Butter und Orangensaft zum Reis geben.
Mit Paprikapulver süßen und ziehen lassen.
Das Gemüse klein schneiden und dazu geben. Mit Paprikapulver würzen. (RF)

Maispfanne

  • 1 kl. Dose Mais
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomaten
  • 1 Tüte Parmesankäse, gerieben
  • 1 Ei
  • Paprikapulver, Salz, Pfeffer

Das Ei aufschlagen, die fein geschnittene Paprika, Zwiebel, Tomaten sowie Salz, Pfeffer und Paprikapulver zugeben und unterrühren. Die Mischung mit dem Parmesankäse unter den Mais rühren. Auf kleiner Flamme 10 min köcheln und weitere 15 min im Schlafsack nachgaren lassen. (ENFB) (MW)

Isijabane (Swaziland)

  • 5 Spinatblätter
  • 1 Zwiebel
  • ca. 250 g Maismehl

Spinat in Stücke schneiden, die Zwiebel hacken und beides in 1 l Salzwasser ca. 5 min. kochen.
Das Mehl einrühren und unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze ca. 30 Min ziehen lassen.
Statt Spinat kann man auch dünne Kürbisscheiben nehmen. (RF)

Italienischer Fenchel

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 große Tomaten
  • 50 g Champignons
  • (Oliven)Öl

Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten in Olivenöl braten. Den Fenchel kleinschneiden und zu den Tomaten geben, 15 min schmoren lassen. Nach 10 min die Champignons zugeben. Mit Kräutern abschmecken (OP) (MW)

Linsengemüse

  • 100 g Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 kl. Möhre/Karotte
  • 1/2 Paprika
  • 1 kl. Zucchini

Zwiebel, Knoblauch, Lauch und Paprika anbraten. Die Linsen gut waschen. Linsen und 1 Liter Wasser dazugeben und das ganze zum Kochen bringen. Zucchinini und Möhre kleinschneiden und dazugeben, 15 min. kochen lassen (Achtung: Linsen nehmen viel Wasser auf, ab und zu den Wasserstand kontrollieren). Mit Brühwürfel abschmecken. Dazu Reis, Bulgur oder Hirse servieren (OP) (MW)

Indonesisches Gemüse

  • 1/4 Weißkohl
  • 1 kleine Möhre/Karotte
  • 1 Kartoffel
  • 2 Eier
  • 1 Beutel Erdnusssauce

Das Gemüse ca. 10 min. kochen. Die Eier in einem anderen Topf hart kochen. Die Erdnusssauce gemäß Anleitung mit dem Gemüsekochwasser zubereiten. Die Eier pellen, zum Gemüse geben und die Erdnusssauce darüber gießen (OP)
Tipp: Erdnusssoße lässt sich auch ganz einfach selbst herstellen: 1 Becher Sahne, die gleiche Menge Milch zusammen gießen erwärmen, 2-3 EL Erdnussmus zugeben und zu einer Soße verrühren. Mit Kräutersalz abschmecken. (MW)

Nudeln mit Schafskäse

Etwas ganz einfaches:
Nudeln kochen und abgießen, mit etwas Öl, zerbröseltem Schafskäse, gehacktem Knobi und Basilikum vermengen. (RF)

Fleischfondue

Einen halben Topf voll Wasser zum kochen bringen, Brühwürfel rein dazugeben und umrühren.
Fleisch ( Rinderlendchen, Putenbrust, Schweinefilet) klein schneiden und auf die mitgebrachten, und mit einem Bleistiftspitzer angespitzten, chinesischen Bambusstäbchen spießen und ab in die Suppe.
Wenn die Würfel durch sind, Spieße in Ketchup tauchen, dazu Baguettes und Grünzeug. (RF)

Milchreis

  • 2 Tassen Milch
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Rundkornreis
  • Obst

Milch, Wasser und Reis zum kochen bringen, etwas zuckern und im Pullover oder Schlafsack eingewickelt quellen lassen.
Dazu klein geschnittenes Obst oder Kompott servieren. Schmeckt auch kalt zum Frühstück. (RF)

Lachsreis

  • Reis
  • 2 tiefgefrorene Lachsfiletstücke
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika

Reis wie gewohnt kochen. Den Lachs würfeln und leicht salzen.
Paprika in schmale Streifen schneiden und mit dem Lachs unter ständigem Rühren anbraten.
Zusammen mit dem Reis servieren. (RF)

Putengeschnetzeltes

  • 2 Putensteaks (oder anderes Geflügelfleisch)
  • Kokosflocken (frisch oder getrocknet)
  • 2 Möhren
  • 1 kl. Dose Ananas
  • 1 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • Rosinen / Sultaninen
  • 2 Bananen
  • 1 Tl Honig
  • Salz, Kurkuma, Ingwer, Sambal Oelek

Das Fleisch würfeln, salzen, würzen, mit den Kokosflocken vermengen und kurz anbraten.
Möhren sehr fein würfeln und hinzufügen.
Mit Ananassaft aus der Dose ablöschen.
Zucchini und Knobi klein würfeln, mit Honig und Rosinen vermengen und dazu geben.
Mit Salz, Kurkuma, Ingwer, Sambal Oelek und Honig abschmecken.
Die Bananen fein würfeln und kurz vor dem Servieren hinzufügen. (RF)

Pizza Thunfisch

Erst wird der Hefeteig gemacht. Mehl, Hefe (Trockenhefe,vorher in Wasser auflösen), eine Priese Salz, Wasser und etwas Öl zu einem Teig kneten und dann zugedeckt gehen lassen.
Anschließend Öl in die Pfanne geben und den Teig hinein geben. Das ganze wird dann mit Thunfisch (aus der Dose), Zwiebeln, Knoblauch und Käse belegt.
Den Kocher stellt man auf niedrigste Stufe und macht einen Deckel drauf. (RF)